Heiße Themen Schließen

Tischtennis: Mit dem Rücken zur Wand

WELS. Als großer Favorit sind die Herren der SPG Walter Wels zum Halbfinal-Hinspiel nach Salzburg gereist. Am Ende setzte es eine 1:4-Niederlage.  Am Montag, 3. Mai, um 17 Uhr startete

WELS. Als großer Favorit sind die Herren der SPG Walter Wels zum Halbfinal-Hinspiel nach Salzburg gereist. Am Ende setzte es eine 1:4-Niederlage.  Am Montag, 3. Mai, um 17 Uhr startete das Rückspiel.

Dazu braucht es aber einen 4:0-Erfolg. Ansonsten ist der Traum vom Finale daheim am Donnerstag, 20. Mai, ausgeträumt.  Im Halbfinal-Hinspiel lief für die Welser nicht wirklich etwas zusammen. Frane Kojic verlor zum Auftakt. Andreas Levenko konnte ausgleichen. Aber Adam Szudi spielt weit unter seinen Möglichkeiten. Die junge Salzburger Truppe steigerte sich von Schlag zu Schlag und gewann eben am Ende nicht unverdient mit 4:1. Die Hoffnung ist ja bekanntlich die Mutter der Menschheit. Zwei Mal konnten die Welser Salzburg mit 4:0 besiegen. Daran klammern sich die Hoffnungen.

Ähnliche Nachrichten
  • Zwei Verletzte und schwer beschädigte Fahrzeuge
  • Unfall in Thalheim: Auto knallte gegen Leitwinkel und überschlug sich
  • PKW-Lenkerin verletzt: Auto in Thalheim bei Wels über Böschung in ein Feld überschlagen
  • Oö: Brand im Bereich einer Heizungsanlage in Welser Wohnhaus
  • Oö: Pkw in Thalheim bei Wels über Böschung in ein Feld überschlagen
  • Flyers-Bruchlandung beim Derby in Gmunden
  • 90er-Konzert in Wels: Anrufer drohte mit Bombe
  • Bombendrohung während Konzert in Wels sorgt für größeren Einsatz der Polizei
  • Bombendrohung bei Konzert in Wels
  • Baugesellschaft ETV schlitterte in die Pleite | Nachrichten.at
  • Baugesellschaft ETV schlitterte in die Pleite
Die beliebtesten Nachrichten der Woche