Liveticker | Sturm Graz - RB Salzburg 2:2 | 7. Spieltag | Admiral ...

16 Sep 2023

Für Sturm geht es kommende Woche in der Europa League gegen Sporting Lissabon. Der Serienmeister aus Wals-Siezenheim bekommt die nächste Auswärtsaufgabe gegen Benfica Lissabon. Die Top Mannschaften aus Österreich gegen die aus Portugal.

Sturm Graz gegen rb Salzburg - Figure 1
Foto kicker

Fazit: Sturm Graz und Red Bull Salzburg trennen sich mit einem 2:2 Remis. In der zweiten Hälfte drehten die Grazer verdient das Spiel und nutzten ihre starke Anfangsphase. Das Momentum war wieder klar auf den Seiten der Gastgeber. Dann wurde das Spielgeschehen durch einen Elfmeter von Koita auf den Kopf gestellt. Insgesamt ist es ein verdientes Unentschieden, beide Teams haben alles hineingeworfen.

Das Spiel plätschert nur noch Richtung Abpfiff.

Es gibt 4 Minuten Nachspielzeit!

Gelbe Karte (Sturm Graz) Prass

Gorenc Stankovic schießt noch einmal von 25 Metern aus der Distanz, doch Hierländer steht im Weg und blockt den Ball ungewollt ab.

Der Serienmeister ist nun wieder etwas aktiver. Man merkt, dass beiden Teams schon langsam die Luft ausgeht.

Sékou Koïta mit dem nächsten Abschluss, doch Scherpen ist wieder zur Stelle und fängt den Ball ab.

Die Gäste pressen jetzt noch einmal drauf, doch Sturm kann sich sehr stark befreien und sich aus dem Druck rauskombinieren.

Sturm Graz gegen rb Salzburg - Figure 2
Foto kicker

Luka Sucic schießt auf der Distanz, Scherpen kann sich erneut auszeichnen und wert zur Ecke ab.

Es gibt jetzt eine Rudelbildung und ein Hitzegefecht zwischen den Spielern. Ein Co-Trainer von Ilzer sieht gleichzeitig auch Rot.

Gelbe Karte (Salzburg) Dedic

Der Serienmeister gleicht wieder aus und wenn wir jetzt nach dem bisherigen Spielverlauf gehen, müssten die roten Bullen nun wieder das Momentum auf ihrer Seite haben.

Spielerwechsel (Salzburg) Nene kommt für Simic

2:2 Tor für Salzburg S. Koita (Foulelfmeter, Linksschuss)

Sturm Graz gegen rb Salzburg - Figure 3
Foto kicker

Der gefoulte tritt selbst an und schießt den Ball rechts unten ins Eck.

Es gibt Elfmeter für Salzburg!

Koïta wird von Gorenc Stankovic getroffen und der Julian Weinberger geht zum Bildschirm.

Es gibt nun eine VAR Überprüfung, Salzburg bekommt möglicherweise einen Elfmeter.

Kurz vor dem 2:1 durch Sarkaria, musste Kjell Scherpen erneut abtauchen und rettete seine Mannschaft vor dem eigenen Rückstand. Eine starke Partie heute von der Nummer 1 der Hausherren.

Jedes mal wenn man denkt, dass die Partie vom Spielgeschehen her abflacht und Richtung Ende plätschert, treffen die Grazer und drehen jetzt das Spiel völlig um.

2:1 Tor für Sturm Graz Sarkaria (Linksschuss, Kiteishvili)

Diesmal spielt Kiteishvili den Ball in den Strafraum zu Sarkaria, der ohne Probleme abziehen kann und den Ball ins rechte untere Eck schießt.

Mehr als eine Stunde ist gespielt. Das Tempo ist nun wieder etwas aus dem Spiel draußen. Beide Mannschaften spielen einen ruhigen und langsamen Spielaufbau, ohne auf den Gegner draufzupressen.

Die Grazer also nun mit der Reaktion, der Serienmeister aus Salzburg schafft auf der anderen Seite überhaupt keinen Spielaufbau ohne eigenen Fehler.

Sturm Graz gegen rb Salzburg - Figure 4
Foto kicker

Der Ausgleich ist verdient. Sturm Graz hat das Spielgeschehen nach der Pause wieder an sich gerissen. Es ist dasselbe Spiel wie zu Beginn der ersten Hälfte.

1:1 Tor für Sturm Graz Kiteishvili (Rechtsschuss, Sarkaria)

Und da haben wir das Tor des Monats. Sarkaria flankt eine Ecke in den Rückraum direkt auf Kiteishvili, der sich den Ball aus 25 Metern zurecht legt und ihn rechts oben per Lattenpendler reinknallt.

Lucas Gourna-Douath bringt einen scharfen Ball ins Zentrum, doch Affengruber steht perfekt und grätscht den Ball aus der Gefahrenzone.

Salzburg erneut mit Problemen in der Abstimmung, dadurch kommen die Hausherren wieder öfters vors Tor. Sarkaria kommt an der Strafraumkante zum Abschluss, doch auch sein Abschluss verfehlt das Ziel um mehrere Meter.

Manprit Sarkaria bringt erneut eine Ecke hinein, Schnegg kommt an den Ball, der weit am Tor vorbei geht.

Sturm wechselt direkt nach der Pause. Man darf auf eine Reaktion der Grazer gespannt sein.

Halbzeitfazit: Sturm und Salzburg gehen mit einem 0:1 in die Pause. In den ersten 20 Minuten haben die Grazer das Spiel völlig dominiert. Die roten Bullen verloren jeden Zweikampf und kamen überhaupt nicht gefährlich vors Tor. Mit der Spielunterbrechung, ausgelöst durch die Fans von Sturm, drehte sich das Spielgeschehen. Baidoo schoss den Serienmeister in Führung, von Sturm kam nichts mehr. In der zweiten Hälfte müssen die Grazer ihr Momentum wieder finden.

Sturm Graz gegen rb Salzburg - Figure 5
Foto kicker

Konaté kommt nochmal vors Tor und probierts aus spitzem Winkel, der Ball geht ungefährlich ans Außennetz.

Beide Mannschaften sind in den letzten Minuten nur noch im Schongangmodus. Es sieht nicht mehr danach aus, als könnte einer der beiden Teams hier noch offensive Akzente setzen.

Oscar Gloukh tänzelt durch die gegnerische Abwehr und schießt an der Strafraumkante aufs rechte lange Eck. Scherpen kann sich auszeichnen und bewahrt sein Team vor dem Doppelrückstand.

Es ist echt verblüffend, dass die Grazer überhaupt nicht mehr offensiv zur Geltung kommen, der Zug zum Tor ist völlig verloren gegangen.

Die Salzburger haben sich nun wieder etwas zurückgezogen und warten auf ihre schnellen Umschaltsituationen.

Amar Dedic flankt eine Ecke direkt aufs Tor, der Ball prallt noch an die Latte und geht ins Aus.

Sturm muss sich nun in die Halbzeitpause retten. Die Hausherren sind gerade überhaupt nicht im Spiel.

Es gibt 15 Minuten oben drauf!

Die roten Bullen sind eiskalt vor dem Tor. Bis zur Unterbrechung kam von ihnen fast Garnichts vors Tor. Nun haben sie ihre kurze Powerplay Phase ausgenutzt und nach einem Standard die Führung erzielt.

0:1 Tor für Salzburg Baidoo (Rechtsschuss)

Sturm Graz gegen rb Salzburg - Figure 6
Foto kicker

Direkt nachdem Konaté eine Riesenchance vergeben hat, bringt Kjærgaard wieder eine Ecke hinein. Der Ball landet im Rückraum und wird nach einem Distanzschuss zu Baidoo abgefälscht. Der Mann mit der Nummer 6 schießt den Ball ins rechte Eck.

Die Grazer probieren öfters den langen Ball nach vorne, um schnell umschalten zu können. Die Salzburger können diese bis jetzt gut abfangen.

Amar Dedic probiert den Distanzschuss aus 30 Metern. Der Ball geht allerdings weit links am Tor vorbei.

Jetzt muss man genau darauf achten, ob die Grazer Fans den Rhythmus ihrer Mannschaft zerstört haben. Vor der Unterbrechung lief alles für die Hausherren.

Nach 12 Minuten Unterbrechung geht es nun weiter.

Das Spiel wird wegen einer Feuerwerksshow der Grazer unterbrochen.

Karim Konaté plötzlich völlig frei im gegnerischen Strafraum! Der Mann von der Elfenbeinküste köpft den Ball allerdings weit links am Tor vorbei.

20 Minuten sind absolviert, die Partie ist sehr intensiv und wird von den Hausherren sehr hart geführt. Die Salzburger sind nicht konzentriert genug und machen viele einfache Abspielfehler im Spielaufbau.

Die Gäste wirken immer noch sehr nervös, verlieren die ganze Zeit den Ball, sowie jeden Zweikampf.

Maurits Kjærgaard flankt den Ball direkt auf Scherpen, der sofort den Grazer Konter einleiten will.

Sturm Graz gegen rb Salzburg - Figure 7
Foto kicker

Auf der anderen Seite bekommen die Gäste ihre erste gefährliche Standardsituation per Eckball.

Der Corner bleibt ungefährlich. Salzburg ist überhaupt noch nicht im Spiel.

Es gibt nun die erste Ecke für Sturm!

Die ersten 10 Minuten laufen auf jeden Fall für die Hausherren. Sturm ist giftiger und intensiver in den Zweikämpfen.

Allerdings eine gute Szene von Sturm, Affengruber schießt Schlager an, der Ball prallt in den Sechzehner zurück. Sturm geht direkt auf die zweiten Bälle und Gazibegovic schießt das 1:0. Durch das Abseits weiterhin der Spielstand 0:0.

Es steht 1:0 für Sturm, doch Affengruber ist nach der Flanke von Gazibegovic im Abseits.

Schiedsrichter Julian Weinberger lässt das Spiel gut laufen, viele Spieler liegen schon in der Anfangsphase am Boden.

Beide Teams führen intensive Zweikämpfe, es geht direkt hart umher.

Ausverkauftes Haus, eine super Stimmung, sowie perfekte Wetterbedingungen für dieses Topspiel.

Es geht los in der Merkur Arena!

Ilzer lobt außerdem Gerhard Struber, den er schon seit der UEFA Pro Lizenz zu schätzen gewusst hat: "Seine Handschrift ist klar erkennbar. Sie spielen jetzt noch eine Spur geradliniger, schärfer. Wir wissen, was uns erwartet, werden aber darauf vorbereitet sein", meinte der 45-Jährige.

Sturm Graz gegen rb Salzburg - Figure 8
Foto kicker

Christian Ilzers Worte vor dem Spiel gegen Salzburg: "Wir haben schon erlebt, dass sie nicht unantastbar sind. Wir müssen diesen Glauben ins uns tragen", stellte Ilzer klar. "Wir sind zuversichtlich, was die Partie gegen die Übermannschaft in Österreich betrifft."

Kommende Woche wartet gleich der nächste Härtetest gegen Benfica. Dennoch sei man "keinesfalls mit unseren Gedanken schon bei der Champions League, sondern ganz klar im Hier und Jetzt", meinte Struber. "Und da erwartet uns eine Top-Mannschaft, gegen die wir aber nicht von unserem Weg abweichen und gegen die wir gewinnen wollen."

Gerhard Struber vor dem heutigen Spiel: "Uns erwartet ein absolutes Spitzenspiel gegen einen richtig starken Gegner. Sturm macht es auch in dieser Saison wieder sehr gut und ist uns nicht zufällig auf den Fersen".

Sturm Graz ist in dieser Bundesliga Saison bisher noch ungeschlagen, 5 Siege und 1 Remis ist die Bilanz der Hausherren. Gegen Eindhoven verlor man beide Spiele im Champions League Playoff. Salzburg hat sich direkt für die Europacup Gruppenphase qualifiziert und konnte sich voll und ganz auf den Saisonauftakt in der Bundesliga konzentrieren. Der Serienmeister hat somit alle sechs Spiele gewonnen und dabei nur zwei Gegentore kassiert.

Die Salzburger konnten aus den letzten drei Partien nur eines in der Merkur Arena gewinnen. Sturm ist das konkurrenzfähigste Team für den Serienmeister, allerdings gab es für die Steirer nur einen Dreier in der vergangenen Saison gegen Salzburg. Nach dem 2:1 Erfolg daheim am 2. Spieltag, kam danach ein 0:0 auswärts, sowie zwei Niederlagen gegen die roten Bullen am 26. und 30. Spieltag. Im ÖFB-Cup konnte sich Sturm letzte Saison im Elfmeterschießen in der Red Bull Arena durchsetzen.

Der Tabellenführer aus Wals-Siezenheim trifft auf den Zweiten aus Graz. Gerade mal zwei Punkte liegen zwischen Sturm und den roten Bullen. Die Steirer können also mit einem Heimsieg die Tabellenführung übernehmen und gleichzeitig den Abstand nach unten ausbauen. Pünktlich um 19:30 Uhr rollt der Ball in der Merkur Arena.

Herzlich willkommen zur 7. Runde der Admiral Bundesliga zum Spiel Sturm Graz gegen Red Bull Salzburg.

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche