Heiße Themen Schließen

Rück- und Ausblick mit Andritz, Palfinger, Strabag, Porr, Addiko, Lenzing, Polytec, FACC ...

Rück- und Ausblick mit Andritz Palfinger Strabag Porr Addiko Lenzing Polytec FACC ... Original-Text aus dem Equity Weekly der Erste Group-Analysten: "Der ATX schloss diese Woche um 2 5% höher erreichte intraday knapp 3.300 Punkten sogar einen ne

Original-Text aus dem Equity Weekly der Erste Group-Analysten: "Der ATX schloss diese Woche um 2,5% höher und erreichte intraday mit knapp 3.300 Punkten sogar einen neuen Jahreshöchststand. Befeuert wurde er durch die gute Performance der schwergewichtigen Bankwerte, die auch international stark gesucht waren. Der österreichische Aktienmarkt stand diese Woche ganz im Zeichen der Berichtssaison zum 1. Quartal.

Hier überzeugten die Unternehmen quer durch die Bank mit höheren Gewinnen und soliden Ausblicken auf das Gesamtjahr. Die bis dato gut verlaufenen Jahresauftakte untermauern somit die seit Jahresbeginn mit +17% starke Entwicklung des ATX, der mit über 3,200 Punkten nun sein Vorkrisenniveau zurückerobert hat.

An die Spitze der ATX-Kurstafel setzte sich diese Woche die Andritz mit +10,3%. Im Q1 verdoppelte der Anlagenbauer seinen Gewinn und erwartet heuer eine stärkere Profitabilität – für uns einer der wichtigsten Kurstreiber. Nach Andritz reihten sich diese Woche die drei Banktitel im ATX ein - angeführt von der BAWAG mit +9,4%. Die BAWAG steigerte ihren Gewinn im Q1 um 20% und das Management plant unverändert, den verbleibenden Betrag der Dividende 2019/20 (EUR 4,72/Aktie) im Q4 auszuschütten. Die Erste Group konnte ebenfalls mit einem sehr starken Auftaktquartal aufwarten, in dem der Gewinn um die Hälfte gesteigert wurde.

Die OMV legte im 1. Quartal ergebnismäßig dank höherer Ölpreise und Konsolidierung der Borealis ebenfalls kräftig zu und wurde auch bei ihren Ölpreisannahmen für 2020 optimistischer. Auch die Telekom Austria verdiente im 1. Quartal um über 20% mehr. Von den Zyklikern überzeugten auch AMAG und Palfinger mit guten Q1-Ergebnissen.

Aus der Baubranche berichteten Strabag, Porr und Warimpex noch über ihre Ergebnisse 2020. Die Strabag überraschte dabei mit einem hohen Dividendenvorschlag, nachdem die Dividende für 2019 gekürzt worden war. Sowohl Baukonzern PORR als auch Entwickler Warimpex schlossen 2020 infolge der Corona-Pandemie deutlich in der Verlustzone ab. Beide erwarten 2021 jedoch eine Ergebnisverbesserung.

Wir haben diese Woche auch drei neue Aktienanalysen veröffentlicht. Bei der Post-Aktie bleiben wir dank der überzeugenden Wachstumsaussichten und hohen Dividendenrendite bei unserer Kauf-Empfehlung. Auch die FACC stufen wir weiter mit Akkumulieren ein. Wir erwarten ein ausgeglichenes Q1, die Updates von Boeing und speziell Airbus zum 1. Quartal sprechen für eine weiterer Stabilisierung der Branche. Die Addiko Bank bleibt für uns eine Halten-Empfehlung. Bei den in der kommenden Woche anstehenden Q1-Zahlen erwarten wir eine Rückkehr in die Gewinnzone.

Ausblick: Nächste Woche geht der Berichtsreigen zum 1. Quartal in Österreich weiter mit RBI, Addiko Bank, Lenzing, Polytec und FACC. CA Immo und Wienerberger halten ihre Hauptversammlungen ab. Mayr-Melnhof und Wienerberger handeln Ex-Dividende."

Ähnliche Nachrichten
  • STRABAG ging beim größten Bahnprojekt in Slowenien leer aus - STRABAG-Aktie dennoch höher
  • Strabag ging beim größten Bahnprojekt in Slowenien leer aus
  • 500 Mio. Euro: Porr und STRABAG starten Wiener U-Bahn-Ausbau
  • Strabag holt Dividendenzahlungen an Deripaska nach | 21.09.20
  • Strabag: "Kurzfristige Auswirkungen der Krise sind überstanden"
  • Strabag halbiert nach Rekordgewinn die Dividende
  • Strabag stellt alle Baustellen in Österreich ein
  • Strabag stellt alle Baustellen in Österreich ein
  • Strabag stellt wegen Covid-19 alle Baustellen in Österreich ein
  • Coronavirus: Strabag stellt alle Baustellen in Österreich ein
  • STRABAG stellt Baustellenbetrieb ein
  • Mega-Deal: Bauunternehmen Strabag errichtet in Ybbs Konzernlehrwerkstatt
  • Strabag holt Bahnauftrag in Tschechien ab
  • Strabag-HV: Berthold Berger vs. Hans Peter Haselsteiner, kein Chile-Listing und Gusenbauer-Aktien (Günter Luntsch)
  • Strabag-HV: Berthold Berger vs. Hans Peter Haselsteiner, kein Chile-Listing und Gusenbauer-Aktien (Günter Luntsch)
  • Strabag-HV: Berthold Berger vs. Hans Peter Haselsteiner, kein Chile ...
  • Strabag-HV: Berthold Berger vs. Hans Peter Haselsteiner, kein Chile-Listing und Gusenbauer-Aktien (Günter Luntsch)
  • Neue Zusammensetzung des VÖNIX Nachhaltigkeitsindex an der Wiener Börse
  • News gibt es vom VÖNIX Nachhaltigkeitsindex sowie der Strabag, dazu frisches Research-Material zu Warimpex und voestalpine. (Christine Petzwinkler)
  • EANS-News: Strabag SE erweitert Vorstand um Digitalisierungsressort