Stephan Helm übernimmt das violette Traineramt

2 Tage vor

Austria Wien besetzt den Posten des Cheftrainers mit der Wunschlösung intern aus den eigenen Reihen. Stephan Helm, bis zuletzt Trainer der Young Violets, wird die Veilchen in enger Zusammenarbeit mit Co-Trainer Christian Wegleitner, der seit vielen Jahren mit jungen Austrianern arbeitet, in die neue Saison führen. Helm unterzeichnete einen Vertrag bis zum Sommer 2026 und wird das erste Training am 24. Juni leiten.

Stephan Helm - Figure 1
Foto FK Austria Wien

©Daniel Shaked

Zu dieser einstimmigen Entscheidung kam die Austria-Führung nach eingehender Analyse zahlreicher Optionen. Aus 16 analysierten Trainerkandidaten, mit denen man sich intensiv auseinandergesetzt und deren Vor- und Nachteile für Austria Wien geprüft hat, wurde den Gremien eine Shortlist von fünf Möglichkeiten vorgelegt. Die erste Empfehlung der sportlichen Leitung, Stephan Helm die Verantwortung zu übertragen, wurde von den Gremien einstimmig goutiert und angenommen.

Stephan Helm wird in enger Abstimmung mit Co-Trainer Christian Wegleitner zusammenarbeiten, der in seiner Zeit als interimistischer Cheftrainer in den letzten vier Spielen ebenso viele Siege holte und die Austria über das Playoff in den Europacup führte. Christoph Glatzer, der seit 1999 in verschiedensten Rollen bei den Veilchen tätig ist, ergänzt das Trainerteam ebenso als Co-Trainer und wird zudem Leiter der Spielerentwicklung.

Sport-Vorstand Jürgen Werner: "Wir haben diese Entscheidung mit voller Überzeugung gemeinsam innerhalb der Austria-Führung getroffen. Stephan Helm war unsere erste Wahl und wird als Cheftrainer weitere Qualitäten einbringen. Dazu war uns wichtig, dass Christian Wegleitner auch künftig eine zentrale Rolle im Trainerteam einnimmt. Beide kennen und verstehen einander seit Jahren sehr gut. Das neue Trainerteam hat unser volles Vertrauen, alle sind gut vernetzt und absolute Kenner unserer hochtalentierten Nachwuchsspieler."

Präsident Kurt Gollowitzer: "Aus meiner Sicht haben wir eine Austria-Lösung gefunden, voll mit Kompetenz und Erfahrung, von der ich zu 100 Prozent überzeugt bin. Ein wichtiger Fokus bei Austria Wien liegt auf unserer Akademie, wir wollen junge und hochtalentierte Spieler forcieren und rechtzeitig im Profibereich einbauen. Ich verweise nur auf den am Wochenende realisierten Meistertitel der U16, worüber wir uns sehr freuen und zu dem ich nur gratulieren kann!"

Cheftrainer Stephan Helm: "Die Möglichkeit, diese Verantwortung als Cheftrainer zu übernehmen, erfüllt mich mit großer Freude und Ehre. Austria Wien ist ein Verein mit viel Tradition, einer klaren Vision und einer großartigen Fankultur. Ich habe seit Jahren einen sehr starken Bezug zur Austria und ich brenne für diese Aufgabe. Im letzten halben Jahr als Cheftrainer der Young Violets habe ich hautnah miterlebt, welches Potenzial in der nächsten Generation junger Austrianer steckt. Ich schätze die Zusammenarbeit mit Christian Wegleitner sehr und bin überzeugt, dass wir gemeinsam die nächsten Schritte setzen und die Stärken des Teams fördern können."

Erfahrung als Video-Analyst, Co- & Cheftrainer im In- & Ausland

Stephan Helm arbeitete seit Ende Februar 2024 als Cheftrainer der Young Violets, nachdem er schon 2018 im Trainerteam von Thorsten Fink und später Thomas Letsch für die Spielanalyse der Austria verantwortlich war. Er folgte Fink im Anschluss als Co-Trainer zu GC Zürich (2018-2020) in die Schweiz, wo er in der Folge auch als Videoanalyst & U21-Cheftrainer fungierte. Nach einer Saison als Co-Trainer des LASK unter Dominik Thalhammer (2020/21) übernahm Stephan Helm gemeinsam mit Emanuel Pogatetz den Cheftrainer-Posten beim SKN St. Pölten in der 2. Liga (2021-2023).

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche