Heiße Themen Schließen

Knappe Niederlage: Schweizer Handballer verpassen EM-Endrunde

Die Schweizer Handball-Nati unterliegt Nordmazedonien mit 28:29 und fährt damit nicht an die EM.
  • Die Schweizer Handball-Nati unterliegt im abschliessenden Spiel der EM-Quali in Skopje Nordmazedonien mit 28:29.
  • Damit verpasst sie es, als einer der vier besten Gruppen-Dritten an die EM-Endrunde 2022 in Ungarn und der Slowakei zu fahren.

Erst 6 Minuten vor Schluss konnte sich das favorisierte Nordmazedonien mit 3 Toren vorentscheidend absetzen. Die Schweiz aber steckte nicht auf, pushte sich in einem letzten Time-out in Richtung Aufholjagd.

Und tatsächlich: Auch dank einem Schrittfehler des Nordmazedoniers Kiril Lazarov und dem anschliessenden Weitschuss-Treffer von Goalie Nikola Portner kamen die Schweizer bis auf einen Treffer an den Gegner heran. Zu mehr reichte es dann aber nicht mehr.

Passend zum Thema
  • Nach Out in der EM-Quali

    Die Schweizer «in den tiefsten Tiefen» – und die Krux mit Island

    02.05.2021 Mit Video

Weil aufgrund der Ergebnisse der weiteren Gruppen-Dritten die Schweiz mindestens 1 Punkt benötigt hätte, war der EM-Traum definitiv ausgeträumt. Ein Unentschieden hätte derweil gereicht: Für das Team von Michael Suter ist das nach der bereits knappen 29:30-Niederlage gegen Dänemark vom Mittwoch doppelt bitter.

Portner brilliert zu Beginn

Gegen die Nordmazedonier hatten die Schweizer bereits die 1. Halbzeit ausgeglichen gestalten können. Zu Beginn lagen sie gar einige Minuten lang 2 bis 3 Tore in Führung – was hauptsächlich am in dieser Phase überragenden Goalie Portner lag.

Gleich zweimal parierte er einen nordmazedonischen Siebenmeter. Nach einem perfekten Konter des Gegners war der 27-Jährige zudem überragend mit dem Fuss zur Stelle. Zur Pause stand es dem Spielverlauf entsprechend ausgeglichen 16:16.

01:00
Portner brilliert in der Startphase
Aus Sport-Clip vom 02.05.2021.

Ein Problem der Schweizer war, dass Top-Regisseur Andy Schmid unter seinen Möglichkeiten blieb. Zwar erzielte der fünffache Bundesliga-MVP 8 Tore, er verzeichnete jedoch auch 10 Fehlwürfe. Lenny Rubin war mit 9 Treffern der beste Werfer der Schweizer.

EM-Qualifikation, Gruppe 7

5. Runde. In Skopje: Nordmazedonien - Schweiz 29:28 (16:16). - In Aarhus: Dänemark - Finnland 46:24 (24:11).

Schlussrangliste (je 6 Spiele): 1. Dänemark 10. 2. Nordmazedonien 10. 3. Schweiz 4. 4. Finnland 0.

Ähnliche Nachrichten
  • Ricola macht das Rennen, Migros auf Platz zwei
  • Exeon Analytics auf Expansionskurs
  • Jufa Hotels kommen in die Schweiz
  • Neuansiedlungen 2020 – Schweiz trotz Corona ein Magnet für ausländische Firmen
  • Unterstützung für ärmere Länder - Maurer: Schweiz offen für globale Unternehmenssteuer
  • Unterstützung für ärmere Länder - Maurer: Schweiz offen für globale Unternehmenssteuer
  • Maurer: Schweiz offen für globale Unternehmenssteuer
  • Maurer: Schweiz offen für globale Unternehmenssteuer
  • Schweizer Soldatinnen erhalten eigene Unterwäsche
  • Neue Unterhosen für Schweizer Soldatinnen sorgen für internationalen Medienwirbel
  • «Kommt jetzt das grosse Kinosterben?» - «Nein, und jetzt hört sofort auf mit der Panikmache!»
  • Die Eliten schauen so optimistisch in die Zukunft wie noch nie
  • Schweizer im 1. Training diskret – Mayer mit Bestzeit
  • Ohne Schurter klappts nicht: Team-Staffel muss sich mit Bronze begnügen
  • Risikogebiete: Teile Frankreichs und Österreichs neu auf Liste
  • Größtes Schweizer Familienvermögen prosperiert seit 124 Jahren | Märkte | 10.08.2020
  • Das grösste Schweizer Familienvermögen prosperiert seit 124 Jahren
  • Erdbeben im Tirol – leichte Schäden möglich
  • Jochen statt Billy: Wie Mömax in der Schweiz startet
  • Swiss International Commodity erhält BaFin-Zulassung