Heiße Themen Schließen

Pierer Mobility bleibt auf Rekordkurs

Der Zweiradspezialist konnte den Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr leicht steigern.

(AWP) Wie der nach eigenen Angaben in Europa führende Zweiradhersteller am Mittwochabend mitteilte, stieg der Umsatz im vergangenen Jahr auf 1,53 von 1,52 Mrd. €.

Dabei wurden 270’407 Motorräder (Vorjahr: 280’099) und 56’064 E-Bikes verkauft. In Europa lag der Absatz an die Händler bei rund 100’000 Motorrädern und 56’064 E-Bikes. Rund 170’000 Motorräder seien in den Märkten ausserhalb Europas, und hier insbesondere in Nordamerika, Indien und Australien verkauft worden. Darüber hinaus habe die E-Bike-Sparte mit den Marken Husqvarna und Raymon ein Absatzwachstum von mehr als einem Drittel abgeliefert.

Trotz der Covid 19-Krise und des damit verbundenen zweimonatigen Lockdowns von Mitte März bis Mitte Mai seien 2020 aufgrund der weltweiten Nachfrage nach Motorrädern und E-Bikes 218 Mitarbeiter eingestellt worden, so dass der Mitarbeiterstand zum Jahresende nun 4’586 betrage. Aktuell würden weitere 200 Mitarbeiter gesucht. Wegen des erfolgreichen Geschäftsverlaufes seien an die Mitarbeiter Prämien in Höhe von 10,5 Mio. € ausbezahlt worden.

Weitere Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2020 sollen am 1. Februar 2021 veröffentlicht werden.

Ähnliche Nachrichten
  • Pierer Mobility fährt 2020 Rekordumsatz ein
  • DGAP-Adhoc: PIERER Mobility AG: Weitere Erhöhung der Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020 (deutsch)
  • Pierer Mobility legt noch mal d'rauf
  • PIERER Mobility AG: Weitere Erhöhung der Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020
  • DGAP-Adhoc: PIERER Mobility AG: Weitere Erhöhung der Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020
  • Pierer Mobility winkt Aufwärtspotenzial dank Deal mit Bajaj
  • KTM-Hersteller mit 9,6 Mio. Verlust
  • 180-Grad-Wende: Pierer schüttet für 2019 doch keine Dividende aus
  • KTM-Chef Pierer nimmt Staatshilfe – und zahlt sich 4 Millionen Dividende aus
Die beliebtesten Nachrichten der Woche