Bellingham von Gerrard-Lob überwältigt: "War ein bisschen surreal"

Bellingham von Gerrard-Lob überwältigt:

Für den ehemaligen Kapitän der Reds und aktuellen Trainer von Aston Villa, Steven Gerrard, zählt Bellingham zu den aktuell sechs besten Spielern der Welt auf dessen Position. Die Liverpool-Ikone stellte den Profi von Borussia Dortmund im Mai in eine Reihe mit Kevin de Bruyne und weiteren Stars. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Nun reagierte Bellingham, der Gerrard schon früher als eines seiner Kindheitsidole bezeichnet hatte, auf das Lob. „Es war ein bisschen surreal, um ehrlich zu sein“, verriet der englische Nationalspieler vor dem Nations-League-Spiel gegen Italien bei Channel 4. (“Demütigend“: England-Abstieg sorgt für Bestürzung)

Bellingham führte aus: „Jemand hat mir den Clip auf mein Handy geschickt, und ich habe ihn sofort gespeichert und ihn mir drei- oder viermal angesehen, dann musste ich mich beruhigen.“

Bellingham von Gerrard-Lob geehrt

Für den 15-fachen Nationalspieler steht fest: „Wenn einer deiner Helden so etwas sagt, ist das eine echte Ehre.“

Der BVB zahlte vor rund zwei Jahren rund 25 Millionen Euro für Bellingham. In Dortmund ist der 19-Jährige trotz seines jungen Alters schon zum Führungsspieler gereift. In der aktuellen Saison stand er in allen zehn Pflichtspielen über die gesamte Spieldauer auf dem Feld.

Ähnliche Nachrichten