iOS 17 & Co angekündigt: Neue iPhone-Funktionen kommen Mitte ...

13 Sep 2023
iOS 17

iOS 17 ist fast fertig: Die finale Version von iOS 17.0 steht am Montag, dem 18. September für die Allgemeinheit zum Download bereit. Das kündigte Apple am Dienstag am Rande der Präsentation des iPhone 15 an. Der Hersteller veröffentlicht Betriebssystem-Updates gewöhnlich am frühen Abend, voraussichtlich also um 19 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit. Das Betriebssystem befindet sich seit Juni im Beta-Test und war anfangs nur Entwicklern zugänglich. Später stand es dann auch im Rahmen des Public-Beta-Programms einer größeren Zahl an Testern zur Verfügung.

iPadOS 17 und watchOS 10 ebenfalls vor der Tür

Parallel zu iOS 17 gibt Apple am 18. September auch watchOS 10 und iPadOS 17 zum Download frei. iPhones erhalten mit dem Update einen neuen Standby-Modus, der die Geräte beim Aufladen mit einer angepassten Bedienoberfläche nützlicher machen soll – etwa zur Anzeige von Widgets, Musik-Steuerelementen oder als digitalen Bilderrahmen. Mit iPadOS 17 reicht Apple konfigurierbare Sperrbildschirme nach, sowie die Sperrbildschirm-Widgets, beides kennen Nutzer schon vom iPhone. watchOS 10 bietet eine neue Widget-Ansicht und ändert die Tastenbelegung der Uhr.

Die Betaphase von iOS 17 verlief Test-Berichten zufolge ohne gravierende Probleme, dennoch ist zu Beginn immer mit kleineren Fehlern zu rechnen – sowohl im Betriebssystem als auch in Apps. Gewöhnlich liefert Apple relativ schnell ein erstes Update für die neue Version nach.

Update 12.09.2023 21:08 Uhr

macOS 14 Sonoma folgt kurze Zeit später: Apple nennt den 26. September als Release-Termin.

Auf welchen iPhones iOS 17 läuft

iPhone X und iPhone 8 und 8 Plus schleift Apple in diesem Jahr nicht mehr mit, das Update auf iOS 17 ist erst ab Baujahr 2018 möglich, sprich iPhone XR und XS. Bestimmte KI-Funktionen wie die auf einem Sprachmodell basierende neue Autokorrektur, die vorerst noch nicht für Deutsch verfügbar ist, setzen zudem ein iPhone 12 oder neuer voraus. Das iPad 5 (Baujahr 2017) unterstützt iPadOS 17 nicht, auch die iPad-Pro-Modelle der Baujahre 2015 und 2016 bleiben auf iPadOS 16. watchOS 10 läuft auf allen Apple-Uhren bis zurück zur Series 4. Um watchOS 10 zu installieren, ist ein iPhone mit iOS 17 erforderlich.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Preisvergleiche immer laden

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(lbe)

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche