Dänemark und Spanien im Halbfinale der Handball-WM

Stand: 25.01.2023 20:43 Uhr

Dänemark, Spanien und Schweden haben sich durch ihre Erfolge die Halbfinal-Teilnahme bei der Handball-Weltmeisterschaft in Polen und Schweden gesichert.

Sportschau

Titelverteidiger Dänemark schlug in einem einseitigen Duell das Team der Ungarn mit 40:23 (21:12). Schon zur Pause war in Stockholm eine Vorentscheidung gefallen.

Bester Werfer der Dänen: Mathias Gidsel von den Füchsen Berlin mit neun Toren gefolgt von Simon Pytlick mit acht Treffern. Die Dänen haben damit weiterhin die Möglichkeit, als erstes Team in der Geschichte dreimal in Folge Weltmeister zu werden.

Spanien gewinnt Verlängerungskrimi gegen Norwegen

Hochdramatisch verlief das Parallelspiel in Danzig zwischen Norwegen und Spanien. Die Norweger sahen in der regulären Spielzeit schon wie die Sieger aus. Doch mit dem letzten Angriff in letzter Sekunde retteten sich die Spanier durch ein Tor von Daniel Duschebajew zum 25:25 in die Verlängerung.

Auch dort gab es zunächst keinen Sieger - 29:29 hieß es nach zweimal fünf Minuten, wobei diesmal die Spanier bis kurz vor Schluss in Führung lagen. Die zweite Verlängerung sollte entscheiden. Hier war es ebenfalls megaspannend. Die Spanier hatten letztlich das bessere Ende für sich und gewannen 35:34 (29:29, 25:25, 13:12).

Beste Werfer beim Europameister von 2018 und 2020 waren Alex Duschebajew und Angel Fernandez mit je sieben Toren. Bester Shooter der Norweger war Kristian Björnsen mit neun Toren. Er vergab aber auch die letzte Chance zum Ausgleich.

Schweden schlägt Ägypten

Gastgeber Schweden setzte sich gegen die Ägypter mit 26:22 (14:9) durch. Insbesondere Schwedens Torhüter Andreas Palicka überzeugte mit etlichen Paraden und verhalf dem Favoriten zum Halbfinaleinzug gegen den Afrikameister, der nun am Freitag (27.01.2023) in der Platzierungsrunde auf die deutsche Mannschaft trifft.

Europameister Schweden trifft im Halbfinale nun auf Olympiasieger Frankreich.

Bester Werfer der Schweden war Niclas Ekberg mit sechs Treffern. Bei den Ägyptern erzielten Hassan Kaddah und Mohsen Mahmoud je fünf Treffer.

Quelle: sportschau.de

Ähnliche Nachrichten