Heiße Themen Schließen

FCR Immobilien beschleunigt im ersten Halbjahr

Die FCR Immobilien AG (DE000 A1YC91 3) hat nach IFRS-Zahlen im ersten Halbjahr eine signifikante Ergebnissteigerung erzielt.

Die FCR Immobilien AG (DE000 A1YC91 3) hat nach IFRS-Zahlen im ersten Halbjahr eine signifikante Ergebnissteigerung erzielt.

Das operative Ergebnis, Funds from Operations (FFO), ist demnach um 67% auf 3,7 Mio. EUR gestiegen. Das Ergebnis vor Steuern, EBT, verbesserte sich um 53% auf 6,7 Mio. EUR.

Der Anstieg der Ergebnisse sei Ausdruck der sehr erfreulichen Entwicklung des Immobilienbestands: So konnte durch das aktive Asset Management die Vermietungsquote weiter auf 91,6% gesteigert werden. Die gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge, WAULT, erhöhte sich auf 5,3 Jahre nach zuvor 5,1 Jahren zum Jahresende 2020.

Mit diesen Zahlen habe FCR eine hervorragende Basis für die weitere Geschäftsentwicklung gelegt und bestätigt entsprechend die Prognose für das Gesamtjahr. Diese geht von einem FFO von 8,0 Mio. EUR und einem Ergebnis vor Steuern von 14,0 Mio. EUR aus.

FCR hat im ersten Halbjahr 2021 bereits 12 Objekte angekauft. Bei 10 Objekten finde der Nutzen-Lastenwechsel erst Anfang des laufenden Halbjahres statt. Somit sei bereits für weiteres Wachstum gesorgt.

Inklusive der erworbenen Objekte verfügt FCR Ende des ersten Halbjahres über einen Immobilienbestand von 352 Mio. EUR bei 95 Objekten. 90 davon zählen zum Kern der Bestandshaltung. Die weiteren fünf Objekte im Trading- und Entwicklungsportfolio werden sukzessive verkauft.

Die erfreuliche Entwicklung des Immobilienbestands zeigt sich auch beim EPRA-Net Asset Value, NAV. Dieser ist weiter gestiegen auf 116,5 Mio. EUR nach 101,0 Mio. EUR vor einem Jahr.

Pro Aktie entspricht dies 11,93 EUR. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass im zweiten Quartal eine Dividende von 0,30 EUR je Aktie gezahlt wurde.

Falk Raudies, CEO, FCR Immobilien

Falk Raudies, CEO, FCR Immobilien

Der Fokus der Bestandshaltung liegt unverändert auf Handelsimmobilien. Auf dieses Segment entfielen im ersten Halbjahr rund 83% der Mieteinnahmen. Hier könne FCR auch weiter attraktive Objekte in Sekundärlagen mit Anfangsrenditen zwischen 8 und 12% erwerben.

Falk Raudies, Gründer und Vorstand der FCR Immobilien AG, zu den Zahlen: „Ich bin mit der Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahres sehr zufrieden. Wir haben unser Ergebnis deutlich gesteigert und bereits 12 Immobilienkäufe realisiert. Auch in den kommenden Monaten wollen wir zukaufen. Aktuell befinden sich Objekte für rund 50 Mio. EUR im direkten Ankauf.“

FCR Immobilien hat derzeit vier Unternehmensanleihen ausstehend, die Laufzeiten von Ende 2021 bis Frühjahr 2025 aufweisen. Alle Bonds notieren ziemlich genau bei pari.

Ähnliche Nachrichten