Fußball-Bundesliga: Freiburg und Frankfurt finden keinen Sieger

Fußball-Bundesliga: Freiburg und Frankfurt finden keinen Sieger

Stand: 26.01.2023 00:29 Uhr

Der SC Freiburg und Eintracht Frankfurt haben sich am 17. Spieltag der Fußball-Bundesliga unentschieden getrennt. Der SCF zeigte sich nach dem Debakel in Wolfsburg erholt, verpasste aber den Sieg.

Die Toraction am MIttwochabend (25.01.23) fand kurz vor und kurz nach der Pause statt: Randal Kolo Muani brachte die Gäste aus Frankfurt in Führung (42.), Matthias Ginter stellte kurz nach dem Seitenwechsel den Ausgleich her. Die Eintracht liegt vor der Partie beim FC Bayern München am kommenden Samstag damit auf Rang vier, die Freiburger rutschten auf Tabellenplatz sechs ab.

Lenz: "Freiburg spielt eine unfassbare Saison"

"Freiburg hat ordentlich gefightet, war eklig in den Duellen. 1:1 auswärts ist für uns auch mal in Ordnung. Ich glaube, das letzte Spiel von Freiburg war eine Ausnahme. Ansonsten spielen sie eine unfassbare Saison", sagte Eintracht-Mittelfeldspieler Christoper Lenz.

Freiburgs Lucas Höler sagte: "Wir wollten das Spiel vom Samstag, das echt niederschmetternd war, vergessen machen. Heute haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht und das gezeigt, was uns diese Saison bisher ausgezeichnet hat. Das ist der Maßstab."

Die Eintracht musste kurzfristig auf Kevin Trapp verzichten. Der Nationaltorhüter fiel wegen einer Erkältung aus und wurde durch den erst 21 Jahre alten Diant Ramaj ersetzt, der 2021 vom 1. FC Heidenheim gekommen war und nach bislang lediglich einem Bundesliga-Einsatz zu seinem Saison-Debüt kam.

Frankfurt geht überraschend in Führung

Frankfurt fand schlecht in die Partie, spielte unpräzise - und ging überraschend als führende Mannschaft in die Kabine. Mario Götze chippte den Ball von der rechten Strafraumecke in die Mitte, wo Kolo Muani geschickt und eiskalt verwandelte. Zuvor schienen die Gastgeber dem ersten Tor näher. Vor allem Michael Gregoritsch strahlte Torgefahr aus (15., 24.) und hatte immer wieder ein gutes Auge für die Mitspieler. Doch ein Treffer wollte dem SCF nicht gelingen.

Im zweiten Durchgang erwischte Freiburg einen Blitzstart. Nach einem zunächst abgewehrten Eckball eroberten die Breisgauer den Ball zurück und Ginter köpfte aus dem vollen Lauf eine Flanke von Günter ins Netz.

Dem Österreicher Gregoritsch blieb erneut der Torjubel versagt, als er eine Schusschance aus kurzer Distanz (Zuspiel Höler) am Tor der Hessen vorbeidrosch. Auch in der 70. Minute scheiterte er.

Grifos Comeback

In der Schlussphase brachte SCF-Trainer Christian Streich Vincenzo Grifo nach dessen Verletzungspause und hoffte auf einen Geniestreich. Doch der blieb aus.

Frankfurt zum Spitzenspiel in München

Frankfurts Rückrunde beginnt mit dem Spitzenspiel beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München (Samstag, 28.01.2023 um 18.30 Uhr), Freiburg ist drei Stunden vorher zu Hause gegen Augsburg gefordert.

Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche