Heiße Themen Schließen

Formel-1-Liveticker: Valtteri Bottas rätselt über fehlende Pace

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Mercedes jetzt auf Augenhöhe mit Red Bull? +++ Verstappen verliert schnellste Runde +++ Räikkönen crasht in Teamkollegen +++
19:49 Uhr Russell: Ging nur ums "Überleben"

Apropos Williams: Ebenfalls ein völlig verkorkstes Rennen hatte Russell, der von P11 aus eigentlich große Hoffnungen hatte. Am Ende wurde er 16. "Es war unglaublich hart. [...] Es war ein Rennen, in dem es nur ums Überleben ging", berichtet er. Der größte Kampf sei es gewesen, das Auto überhaupt auf der Strecke zu halten.

So schlimm sei es seit der Horrorsaison 2019 nicht mehr gewesen. "Wir wissen, wie schwierig unser Auto ist, wenn der Wind stärker wird. Das haben wir im Verlauf dieses Wochenendes gesehen", erklärt er. Deswegen sei das Ergebnis heute auch leider keine Überraschung.

19:42 Uhr Räikkönen: Imola-Strafe bleibt bestehen

Das hat Alfa-Romeo-Chefingenieur Xevi Pujolar gerade in seiner Medienrunde bestätigt. Zur Erinnerung: Der Fall wurde heute neu verhandelt, darüber hatten wir am Vormittag berichtet. Die Strafe bleibt allerdings bestehen - und Alfa damit nach drei Rennen bei null WM-Punkten. Kein guter Tag für die Sauber-Truppe. Ebenfalls noch ohne Zähler sind Williams und Haas.

19:37 Uhr Leclerc: Auf dem Medium ging nichts

Der Monegasse wurde immerhin Sechster, teilt aber die Einschätzung des Teamkollegen. Man habe "massive" Probleme auf dem Medium gehabt. Er im ersten Stint, Sainz im zweiten. "Wir hatten sofort eine Menge Graining", berichtet er bei 'Sky'. Eine Erklärung dafür habe er nicht. "Auf dem Papier sah es nach einer guten Wahl aus", grübelt er.

Mit P6 gelang ihm zumindest noch Schadensbegrenzung. Mehr sei auch nicht drin gewesen. "Wenn ich mir das ganze Wochenende anschaue, habe ich als Fahrer keinen guten Job gemacht", gibt er sich zudem selbstkritisch. "Ich habe nicht das Maximum aus dem Auto herausgeholt, weil ich sehr inkonstant war", so Leclerc.

Zumindest im Rennen habe er dann aber das bestmögliche Ergebnis geholt.

19:26 Uhr Sainz: Keine Chance auf den Mediums

Bei Ferrari setzte man heute die Strategie des Spaniers in den Sand. "Nachdem ich auf den Medium-Reifen gewechselt war, merkte ich gleich, dass er nicht lange halten würde", berichtet Sainz, der als erster Fahrer der Soft-Starter zum Stopp gekommen war. "Ich habe es gemacht, um einen Undercut gegen Lando zu schaffen", erklärt er bei 'DAZN'.

Letztendlich sei der Stopp aber "zu früh" gekommen. Hintenraus gingen ihm die Reifen ein. Sein Fazit: "Es ist alles ziemlich schiefgelaufen. Daraus müssen wir lernen. Es ist Teil der Lernkurve." Als Elfter verpasste er die Punkte am Ende komplett.

19:17 Uhr Räikkönen: Das führte zu seinem Fehler

Für den Crash mit Giovinazzi hat sich der Finne bereits entschuldigt. Nun erklärt er, wie es zu dieser Unaufmerksamkeit kommen konnte. "Ich habe etwas am Lenkrad überprüft, einen Schalter umgestellt, den ich nach der letzten Kurve falsch eingestellt hatte. Deswegen musste ich ihn wieder umstellen - und dann bin ich ihm reingefahren. Es war also klar mein Fehler", entschuldigt er sich noch einmal.

19:10 Uhr Perez: Rennen war früh gelaufen

Der Mexikaner führte das Rennen zwar zwischenzeitlich an. Mehr als P4 war heute am Ende aber nicht drin, weil er den Anschluss an die Spitzengruppe früh verlor, nachdem Norris ihn zu Beginn überholt hatte. "Im Rückspiegel sah es so aus, dass Lando komplett neben der Strecke war", verrät er.

"Ich habe deswegen nicht hart um die Position gekämpft, weil ich dachte, dass er mir den Platz zurückgibt", so Perez. Das passierte allerdings nicht. "Vielleicht habe ich das falsch eingeschätzt. Es hat einige Runden gedauert, an Lando vorbeizukommen. Dadurch entstand eine Lücke zu den Führenden."

Die konnte er danach nicht mehr schließen.

19:02 Uhr Vettel: Hatten nicht den Speed für Punkte

Der Deutsche ist "nicht ganz" zufrieden und erklärt bei 'Sky': "Wir hatten uns erhofft, dass wir vielleicht ein paar Punkte mitnehmen können, aber es war extrem schwierig. Letzten Endes hatten wir nicht genug Speed, um mit der Gruppe um Platz zehn mitzugehen." Das Gefühl im Auto sei gestern noch "etwas besser" gewesen.

"Unterm Strich haben wir jetzt aber gesehen, dass uns hintenraus etwas die Pace und der Speed fehlen", so Vettel, der erklärt: "Es ist für uns beide noch immer extrem schwierig, das Auto in das richtige Fenster zu bringen und dann konstant schnell zu sein. Ich glaube, das hat uns heute gefehlt. Deshalb mussten wir auch ein paar Plätze aufgeben."

18:54 Uhr Horner: Waren besser auf den Mediums

Auch Christian Horner sagt auf der anderen Seite, dass die Unterschiede zwischen Red Bull und Mercedes "marginal" seien. "Ich denke, wir waren auf dem Medium etwas besser. Mercedes sah heute auf dem harten Reifen etwas stärker aus", blickt er bei 'Sky' auf das Rennen zurück. Insgesamt sei Portimao auf jeden Fall "ermutigend" gewesen. "Diese Meisterschaft wird ein Marathon und kein Sprint", so Horner.

18:48 Uhr Wolff: Sind immer noch der Jäger

Der Teamchef erklärt, dass er zufrieden mit dem Wochenende sei. "Den Doktor haben wir geärgert", grinst er in Anspielung auf Helmut Marko. Trotzdem betont er auch, dass Mercedes noch immer in der Rolle des Jägers sei - und nicht der Gejagte. Deswegen freue er sich auch mehr über das Qualifying gestern als über den Sieg heute. Denn am Samstag waren die Mercedes-Probleme zuletzt deutlich größer als am Sonntag.

18:41 Uhr Wolff stärkt Bottas den Rücken

In seiner Medienrunde, die gerade läuft, stärkt der Teamchef seinem Fahrer den Rücken. Bottas habe sich nach Imola an diesem Wochenende stark erholt - auch wenn er das Rennen nur auf P3 beendete. Das gehe zu einem Teil auch auf das Konto des Teams. Er sei sich aber sicher, dass Bottas schon bald wieder in "Topform" sein werde. Der Finne sei mental stark. Dafür sei Portimao ein Beweis gewesen.

18:34 Uhr Jetzt Fahrer benoten!

Sergio Perez ist heute offizieller Fahrer des Tages geworden. Auch bei uns hast Du natürlich wieder die Gelegenheit, die Piloten für ihre Leistung an diesem Wochenende zu benoten. Und bei unseren Schulnoten kommt häufig ein ganz anderes Ergebnis als beim offiziellen Voting heraus ...

Hier geht es zur Abstimmung!

18:29 Uhr Schumacher: Schneller als der Williams

Der Rookie landete auf P17 und konnte neben dem Teamkollegen auch Latifi hinter sich lassen. Er hat aber lange gebraucht, um den Williams zu überholen. Bei 'Sky' berichtet er: "Es war nicht einfach. Wir hatten schon ein gutes Stück mehr Pace als Nicholas. Da kommt man aber einfach nicht vorbei. Das ist leider zum Verrücktwerden."

"Das Hinterherfahren geht ja so einigermaßen, aber nach einiger Zeit verbrennt man halt seine Reifen. Ich hatte so viel mehr Pace in mir. Ich bin mir auch recht sicher, dass wir George noch geschnappt hätten, wenn das Überholen einfacher gewesen wäre", so Schumacher, der "im Großen und Ganzen" aber zufrieden mit seinem Rennen ist.

18:23 Uhr Marko: Portimao eine "Mercedes-Strecke"

Der Österreicher glaubt (oder hofft), dass Portugal in der Tat nur ein Ausreißer war. "Das hier ist eine Mercedes-Strecke. Wir sind dran", sagt er bei 'Sky' und ergänzt: "Es hat hier nicht gereicht für den Sieg, aber die Entwicklung stimmt. Aber lästig ist es halt mit diesen Track-Limits. Jetzt haben wir den Sieg verloren, schnellste Runde, Poleposition. Aller guten Dinge sind drei. Ich hoffe, jetzt ist auch mal Schluss."

Er fordert, dass sich die Regeln "ändern" müssen. "Entweder macht man eine Begrenzung mit Kerbs oder man macht Gravel oder so. Wenn man rausfährt, dann gibt es automatisch eine Bestrafung. Norris hat den Perez überholt, ist mit allen vier Rädern drüber gewesen - und da hat es nichts gegeben. Also es ist nicht konstant, und das ist kein Racing, wenn so mit den Regeln herumjongliert wird", ärgert sich Marko.

18:18 Uhr Wolff: Auf Augenhöhe mit Red Bull

Bislang sah sich Mercedes in diesem Jahr immer etwas hinter Red Bull - jetzt wohl nicht mehr. "Das Auto ist stark gewesen gestern, was eine erfreuliche Entwicklung ist. Heute lässt es sich schwer einschätzen, aber ich denke, es sind beide Teams ganz auf Augenhöhe. Und P1 und P3 mit schnellster Runde muss man nehmen", sagt Wolff bei 'Sky'.

Wir sind auf jeden Fall schon gespannt, ob Portimao ein Ausreißer war, oder ob Mercedes die Lücke wirklich komplett geschlossen hat.

18:13 Uhr Wolff: Software-Problem bei Bottas

Das verrät er bei 'Sky'. "Ich denke, von unserem Speed her auf den Geraden hätte er es vielleicht sogar geschafft, [an Verstappen] vorbeizugehen. Das Problem war, dass wir in einer Motorensoftware einen kleinen Gremlin hatten, den wir ausmerzen wollten, und das hat genau das Gegenteil bewirkt. Das ist etwas, was wir in unserer Software in Ordnung bringen müssen."

Er erklärt auch, warum Verstappen das Gefühl hatte, auf den Geraden zu langsam zu sein. "Wir haben heute einen guten Topspeed auf den Geraden. Das Set-up, was wir gewählt haben, war richtig. Ein ganz klein wenig zu ungunsten der Downforce und des Drags, dafür schnell auf der Geraden. Das hat gut funktioniert", so Wolff.

18:04 Uhr Bottas: Keine Ahnung, was los war

Der Finne führte das Rennen zu Beginn an, wurde dann aber von seinem Teamkollegen überholt - wie auch schon 2020. "Ich weiß nicht, was im ersten Stint passiert ist. Aus unbekannten Gründen hatte ich einfach nicht die Pace", grübelt er. Das müsse man sich ansehen. Der zweite Stint sei dann "ziemlich gut" gewesen, aber ein Sensorproblem habe am Ende verhindert, dass er noch einmal Druck auf Verstappen machen konnte.

"Insgesamt hatten wir heute ein starkes Paket. Ich weiß nicht, warum es im ersten Stint nicht funktioniert hat", zuckt er die Schultern.

Ähnliche Nachrichten
  • GP von Portugal im Live-Ticker: Rennen - Formel 1: Vettel startet von Platz 10
  • Formel-1-Liveticker: Das Rennen in Portugal jetzt live!
  • Formel 1: Bottas holt Pole Position in Portimao - Hamilton vor Verstappen
  • Formel 1: Hamilton schlägt in Portugal zurück
  • Startaufstellung Formel 1 Portugal: Das Quali für die Startaufstellung zum GP in Portimão
  • Formel-1-Liveticker: Verstappen nach P3 im Qualifying frustriert
  • Formel 1 LIVE aus Portugal: Stimmen zum Qualifying im Ticker
  • Formel 1: Max Verstappen gewinnt 3. Freies Training beim Portugal-GP - Liveticker zum Nachlesen
  • Formel-1-Liveticker: Das Qualifying in Portugal jetzt live!
  • Formel 1 LIVE aus Imola: Stimmen zum Qualifying-Krimi
  • Formel 1, Imola-Qualifying: Hamilton vor Perez, Verstappen P3
  • Formel-1-Liveticker: Perez vor Verstappen: Pole wäre drin gewesen! -F1-News
  • Formel 1 LIVE aus Bahrain: Stimmen zum Hamilton-Sieg
  • ORF FORMEL 1, Die neue ORF-Show
  • Formel 1: Verstappen holt sich erste Pole - Untersuchung gegen Vettel
  • Formel 1: Perfekter Quali-Start von Verstappen in Bahrain
  • Formel-1-Liveticker: Untersuchung gegen Sebastian Vettel
  • Formel 1: Max Verstappen kann "zwei Zehntel pro Runde wettmachen"
  • Ex-Formel-1-Pilot Klien: "Ich tippe dieses Jahr auf Verstappen"
  • Kritik an der Formel 1 und an Bahrain: Mutige Aussagen von Lewis Hamilton