Heiße Themen Schließen

TV-Tipp: Leonardo DiCaprio & Tom Hanks in einem packenden Spielberg-Thriller, der euch den ganzen Abend unterhalten wird

Dieser starbesetzte Film von Steven Spielberg hat einfach alles, was gutes Hollywood-Kino auszeichnet. Große Stars, eine packende Geschichte und eine geniale Inszenierung, durch die ihr gar nicht merk...

Dieser starbesetzte Film von Steven Spielberg hat einfach alles, was gutes Hollywood-Kino auszeichnet. Große Stars, eine packende Geschichte und eine geniale Inszenierung, durch die ihr gar nicht merken werdet, wie schnell die Zeit vergeht.

United International Pictures

+++ Meinung +++

Wenn ich normalerweise Filmempfehlungen abgebe, dann meistens mit einer Einschränkung: „Wenn euch Film XY gefällt, dann gefällt euch auch das“, „wenn ihr dieses Genre mögt, solltet ihr diesen Film unbedingt gesehen haben“, usw. Aber im Falle unseres heutigen TV-Tipps ist das nicht nötig, denn ich bin überzeugt: „Catch Me If You Can“ ist ein Film, der wirklich so gut wie jeden Zuschauer gut unterhalten wird.

Denn das brillante Katz-und-Maus-Spiel zwischen Tom Hanks und Leonardo DiCaprio hat nicht nur zwei echte Megastars und eine unfassbare wahre Geschichte zu bieten, sondern wurde auch so reibungslos und fehlerfrei inszeniert, wie es nur ein Steven Spielberg in aller Regelmäßigkeit beherrscht.

Am heutigen Sonntag, dem 2. Mai 2021 läuft „Catch Me If You Can“ um 20.15 Uhr auf RTL Zwei, eine Wiederholung folgt in der Nacht auf Montag um 3.10 Uhr. Falls ihr diesen Hit aus den frühen 2000er-Jahren noch gar nie gesehen haben solltet, dann schaltet ruhig ein. Denn die 141 Minuten Laufzeit werden wie im Flug vergehen und euch den ganzen Abend gut unterhalten.

Solltet ihr „Catch Me If You Can“ im TV verpassen, könnt ihr ihn auch bequem bei Netflix oder auf dem Filmtastic-Channel von Amazon Prime Video streamen.

›› "Catch Me If You Can" bei Amazon Prime Video*

Darum geht es in "Catch Me If You Can"

Die Geschichte spielt in den 1960er-Jahren: Frank Abagnale Jr. (Leonardo DiCaprio) ist erst 16 Jahre alt, als seine Familie in eine schwere Krise gerät. Familienvater Frank Sr. (Christopher Walken) ist pleite und die Scheidung mit seiner Frau (Nathalie Baye) in vollem Gange. Doch der eigensinnige Teenager möchte sich nicht für ein Elternteil entscheiden und flieht stattdessen alleine nach New York.

Dort angekommen kommt er zunächst mit kleineren Betrügereien über die Runden und merkt schnell, wie leicht es ihm fällt, andere Menschen hinters Licht zu führen. Also wagt er sich an größere Lügen und schafft es sogar, sich ohne jegliche Qualifikation als Pilot auszugeben. Doch dadurch kommt ihm der FBI-Agent Carl Hanratty (Tom Hanks) auf die Schliche. Frank hat allerdings noch einige Tricks auf Lager und schafft es immer wieder, den Beamten einen Schritt voraus zu sein. Doch Hanratty bleibt hartnäckig und kennt nur noch ein Ziel: den Betrüger schnappen. 

Starbesetztes Hollywood-Kino par excellence

Es ist schwer einen Film zu finden, der so sehr nach großem Hollywood-Kino schreit wie „Catch Me If You Can“. Allein das Staraufgebot ist bombastisch und hört bei Leonardo DiCaprio und Tom Hanks noch lang nicht auf. In Nebenrollen sind Christopher Walken, Martin Sheen, Amy Adams, James Brolin, Jennifer Garner, Ellen Pompeo und Elizabeth Banks zu sehen. Dazu kommt der 52(!) Mal oscarnominierte Komponist John Williams (einen davon hat er für diesen Film bekommen) und natürlich der Vater des modernen Blockbusters Steven Spielberg als Regisseur.

Jetzt sind große Namen natürlich noch lange keine Garantie für einen gelungenen Film. Doch in „Catch Me If You Can“ zeigen sich die Hochkaräter in glänzender Topform. Leonardo DiCaprio hat es unter anderem diesem Film zu verdanken, sein „Titanic“- und „Romeo & Julia“-Image als junger Romantiker abzuschütteln. Seine Darbietung macht den oberdreisten Trickbetrüger zum ambivalenten Dreh- und Angelpunkt, dem wir bei seinen genialen und doch kriminellen Taten gebannt zusehen.

Die FILMSTARTS-Kritik zu "Catch Me If You Can"

Tom Hanks macht das, was er am besten kann und mimt den moralisch integren Sympathieträger und Hüter der Gerechtigkeit. Doch das wohl größte Kunststück vollbringt Steven Spielberg, der hier mal wieder zeigt, dass er die Handwerkskunst des Hollywood-Kinos in Perfektion beherrscht. „Catch Me If You Can“ geht runter wie Öl. Der Film hat einen perfekten Flow, wechselt so gekonnt zwischen Abagnales und Hanrattys Perspektive hin und her, dass nie auch nur ein Hauch von Langeweile aufkommt.

Dass der Film nach den ersten zwei recht heiteren Dritteln, dann doch noch einen tonalen Bruch erfährt, ist aufgrund von Frank Abagnales Taten so angebracht wie konsequent und bewahrt „Catch Me If You Can“ außerdem davor, zu weichgespült zu sein.

Dennoch ist und bleibt der Spielberg-Hit insgesamt ein recht lockerer Thriller, bei dem sich Spannung, Dramatik und Humor gegenseitig ergänzen und so für eine ausgewogene Unterhaltung sorgen, die ich wirklich jedem Filmfan über 6 Jahren (der Film hat FSK 6) empfehlen kann.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Die beliebtesten Nachrichten der Woche