Heiße Themen Schließen

Cardano ins Bloomberg-Terminal aufgenommen – und der Ada-Kurs explodiert

Die gelegentlich als „Ethereum-Killer“ bezeichnete Kryptowährung Cardano und ihr Token Ada haben in den vergangenen Stunden eine Kursexplosion erlebt.

17.03.2021, 13:19 Uhr Gerade keine Zeit?

Die als „Ethereum-Killer“ bezeichnete Kryptowährung Cardano und ihr Token Ada haben in den vergangenen Stunden eine Kursexplosion erlebt. Grund: die Aufnahme in wichtige Trader-Tools.

Während der Kryptomarkt aktuell eine Verschnaufpause eingelegt hat, katapultiert sich die Kryptowährung Cardano mit einer Kurssteigerung um knapp 20 Prozent auf den dritten Platz des Kryptorankings, hinter Bitcoin und Ethereum. Letzterer ist auch der erklärte Konkurrent des aufstrebenden Ökosystems. Hinter dem Plus beim Cardano-Kurs steckt wohl nicht zuletzt die Nachricht darüber, dass die Kryptowährung ins Bloomberg-Terminal aufgenommen worden ist.

Profi-Trader nehmen Cardano/Ada ins Visier

Das bedeutet, dass zahlreiche professionelle Trader Cardano und Ada jetzt ins Visier nehmen. Für die Nutzung des Bloomberg-Terminals zahlen Trader gut und gerne 20.000 US-Dollar im Jahr. Es gibt aber noch weitere Faktoren, die den aktuellen Aufwärtskurs von Cardano stützen. So ist Cardano erst am Montag offiziell ins Angebot von Coinbase Pro aufgenommen worden, der Plattform für professionelle Trader der großen Kryptobörse. Zudem hatte zuletzt der auf Kryptowährungen spezialisierte Vermögensverwalter Grayscale angekündigt, mehrere neue Krypto-Projekte an der Börse handelbar zu machen, darunter Polkadot (Dot) und Cardano (Ada).

Starting today, inbound transfers for ADA are now available in the regions where trading is supported. Traders cannot place orders and no orders will be filled. Trading will begin on or after 9AM PT on Thursday March 18, if liquidity conditions are met. https://t.co/ANisazZsh7

— Coinbase Pro (@CoinbasePro) March 16, 2021

Aktuell bewegt sich der Preis für Cardano/Ada laut Coinmarketcap bei rund 1,25 Dollar. Damit ist der Kurs noch ein gutes Stück vom bisherigen Allzeithoch von 1,42 Dollar Ende Februar entfernt. Seit Jahresbeginn hat sich der Preis aber schon mehr als verfünffacht. Bei weiter positiver Entwicklung rechnen Marktbeobachter damit, dass Ada sich zunächst Richtung 1,50 nach oben bewegt. Angestrebtes Ziel sei die Marke von zwei Dollar, so eine Chart-Analyse von FX-Street. Nach unten hin sei aber auch ein Kursrückgang in Richtung 1,10 Dollar möglich.

Nix verpassen: Abonniere den t3n Newsletter!
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche