Heiße Themen Schließen

Warren Buffett & Berkshire Hathaway: Das Q1 im Quick-Check!

Warren Buffett und Berkshire Hathaway genießen in diesen Tagen erneut viel Aufmerksamkeit. Die Hauptversammlung der Beteiligungsgesellschaft ist ein Highlight für unternehmensorientierte und Foolishe Investoren. Die Einschätzung zum Markt des Or... Inf
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha

Warren Buffett und Berkshire Hathaway genießen in diesen Tagen erneut viel Aufmerksamkeit. Die Hauptversammlung der Beteiligungsgesellschaft ist ein Highlight für unternehmensorientierte und Foolishe Investoren. Die Einschätzung zum Markt des Orakels von Omaha ist ein wichtiger Gradmesser, wobei es Buffett bekanntlich um das langfristig orientierte Investieren geht.

Dabei dürfen wir eines jedoch nicht vergessen: Warren Buffett und Berkshire Hathaway verkünden im Rahmen dieses Highlights auch frische Zahlen für das erste Quartal. Riskieren wir jetzt daher einen Blick auf das Quartalszahlenwerk. Sowie darauf, was wir von der operativen Entwicklung mitnehmen können.

Warren Buffett & Berkshire Hathaway: Solides Quartal!

Wie wir mit Blick auf das Quartalsupdate erkennen können, handelt es sich erneut um ein ziemlich solides Zahlenwerk. Womöglich sogar um eines, das etwas besser ausgefallen ist. Warren Buffett, Berkshire Hathaway und die Investoren profitieren derzeit von einer sich erholenden Wirtschaft.

Der Quartalsumsatz des Konglomerats lag bei 64,6 Mrd. US-Dollar. Allerdings ist diese Kennziffer für den operativen Erfolg von Berkshire Hathaway ein wenig zweitrangig. Die Kernkennzahl im Zahlenwerk der Beteiligungsgesellschaft ist und bleibt das Betriebsergebnis, das im Jahresvergleich um solide 20 % auf 7,08 Mrd. US-Dollar geklettert ist. Keine Frage: starke Zahlen.

Der Vollständigkeit halber sollten wir zudem den Nettoüberschuss erwähnen, der sich auf ca. 12 Mrd. US-Dollar belief. Nicht realisierte Gewinne und Verluste des börsennotierten Portfolios sind in dieser Kennzahl jedoch abgebildet, weshalb Warren Buffett bei Berkshire Hathaway dieser Ziffer kaum Beachtung schenkt. Zum Vergleich: Im vergangenen Crash-Quartal lag dieser Wert noch bei -49,7 Mrd. US-Dollar. Schwankungen sind hier daher überaus üblich.

Was wir davon mitnehmen können

Das Quartalszahlenwerk, das Warren Buffett bei Berkshire Hathaway präsentiert hat, ist überaus solide. Wir erkennen hier die sich erholende Wirtschaft. Sowie, dass das Versicherungssegment, die Eisenbahnsparte, das Energiesegment und eben auch Beteiligungen langfristig orientiert Gewinne und Renditen erwirtschaften. Alleine die Big 4 im Portfolio des Konglomerats haben daran einen gewichtigen Anteil.

Das ist es, worum es bei der Aktie von Berkshire Hathaway eigentlich auch geht. Langfristig orientiert von starken Geschäften, enormen Cashflows und eben Renditen zu profitieren. An der Kerninvestmentthese hat sich daher weiterhin wenig geändert. Warren Buffetts Portfolio kann noch Renditen generieren. Über lange Zeiträume hinweg sind die positiven Effekte erkennbar.

Eine Baustelle ist weiterhin der vorhandene Cashberg von 145,4 Mrd. US-Dollar per Ende des ersten Quartals. Allerdings eine, die inzwischen wohl bekannt ist. Fragt sich, wann das Orakel von Omaha diese Mittel verwenden kann, um weitere Werte für Investoren zu generieren. Vielleicht erhalten wir eine Antwort oder zumindest Indikatoren auf der diesjährigen Hauptversammlung von Berkshire Hathaway.

Der Artikel Warren Buffett & Berkshire Hathaway: Das Q1 im Quick-Check! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

JedesAmazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap - jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short June 2021 $240 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B shares) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: The Motley Fool, Matt Koppenheffer

Ähnliche Nachrichten
  • Warum empfiehlt Warren Buffett eigentlich nicht, Aktien von Berkshire Hathaway zu kaufen?
  • Warum empfiehlt Warren Buffett eigentlich nicht, Aktien von Berkshire Hathaway zu kaufen?
  • Maximal 32 Bit: Preis für die teuerste Aktie zu hoch für die NASDAQ-Technik
  • 2 gute Neuigkeiten für die Berkshire Hathaway-Aktie!
  • 2 gute Neuigkeiten für die Berkshire Hathaway-Aktie!
  • Warren Buffett sieht Nachfolge bei Berkshire Hathaway geregelt
  • Warren Buffett hortet 145 Mrd. Dollar
  • Warren Buffett & Berkshire Hathaway: Das Q1 im Quick-Check!
  • Warren Buffetts Portfolio: Auch die Bank of America tut etwas „Wundervolles“
  • Warren Buffetts Portfolio: Auch die Bank of America tut etwas „Wundervolles“
  • Buffett steigert Gewinn kräftig und hortet 145 Milliarden Dollar
  • Warren Buffett lässt der aktuelle Börsenhype kalt – er setzt auf „Qualitätsaktionäre“
  • Warum man nicht Warren Buffett's letzte Aktienkäufe kopieren sollte!
  • Warum man nicht Warren Buffett's letzte Aktienkäufe kopieren sollte!
  • Warren Buffetts Aktie kostet jetzt 400.000 Dollar – wer bietet mehr?
  • Warum besitzt Warren Buffett keine Aktien aus dem Bereich der erneuerbaren Energien?
  • Berkshire Hathaway & Warren Buffett: Old School = Gold School?
  • Berkshire Hathaway & Warren Buffett: Old School = Gold School?
  • Warren Buffett hat 521.015.708 Gründe, an dieser Aktie festzuhalten!
  • 2 Aktien, die du kaufen und die nächsten 30 Jahre halten kannst!