Heiße Themen Schließen

Trainer von ÖFB-Gegner tritt nach EM zurück + Österreich im Achtelfinale

Lesen Sie alle wichtigen Infos zur Fußball-Euro 2020 und zum österreichischen Nationalteam in unserem Live-Ticker.
  • Heute, 11:02 PM | Armin Arbeiter

    "Danke, liebe Österreicher": Schweiz nach Österreich-Sieg im Achtelfinale

    Mit dem österreichischen Sieg über die Ukraine ist die Schweiz derzeit mit vier Punkten bester Gruppendritter und somit fix im Achtelfinale. Die vier besten Dritten steigen auf, nachdem aber mit der Ukraine und Finnland (beide drei Punkte) zwei Mannschaften hinter der Schweiz liegen, ist der "Nati" der Aufstieg sicher. "Danke, liebe Österreicher", schrieb etwa "Blick".

  • Heute, 10:53 PM | Stefan Berndl

    Dänischer Jubel!

    Was für ein emotionaler Abend für Dänemark: Man ging mit 0 Punkten in das Finale der Gruppe B, nach einem klaren 4:1 gegen Russland steht man nun im Achtelfinale. Weil auch Belgien die Pflicht erfüllte und gegen Finnland gewann.

  • Heute, 10:36 PM | Stefan Berndl

    ÖFB-Fans feierten, dürfen aber wohl nicht nach London

    Die knapp 1.800 mitgereisten österreichischen Fans haben am Montagabend in Bukarest mit den Spielern der Nationalmannschaft ausgelassen den erstmaligen Einzug in die K.o.-Phae einer EM gefeiert. Beim historischen Achtelfinale am Samstag (21 Uhr/live ORF 1) in London gegen Italien werden aber aller Voraussicht nach keine Anhänger aus Österreich vor Ort sein dürfen - auch wenn ÖFB-Teamchef Franco Foda nach Spielende noch leise Hoffnungen äußerte.

    Grundsätzlich würden für ÖFB-Fans auch im Wembley-Stadion 1.750 Tickets zur Verfügung stehen. Großes Hindernis sind aber die Corona-Bestimmungen in Großbritannien. Dort gilt bei Einreise eine zehntägige Quarantäneverpflichtung. Zudem besteht wegen der Delta-Variante des Coronavirus auch bei der Rückreise nach Österreich derzeit noch ein Landeverbot für Flüge aus Großbritannien und ebenfalls eine Quarantäneverpflichtung.

    Realistisch können also nur Auslandsösterreicher und andere Fans, die sich zumindest seit Anfang vergangener Woche in Großbritannien aufhalten, ins Stadion. "Der Österreicher, der nur für dieses Spiel auf die Insel reisen möchte, hat eigentlich keine Möglichkeit", bedauerte ÖFB-Geschäftsführer Bernhard Neuhold bereits am Sonntag gegenüber der APA.

  • Heute, 09:40 PM | Stefan Berndl

    Keine Ausnahme für München: Stadion ohne Regenbogenfarben

    Das EM-Stadion in München soll beim Gruppenfinale der deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn nach Informationen der Bild-Zeitung nicht in Regenbogenfarben leuchten. Darauf hätten sich die Europäische Fußball-Union und das EM-Organisationskomitee verständigt, hieß es in einem Bericht am Montagabend. Stattdessen solle die Arena wie vorgesehen in den Farben der UEFA und der teilnehmenden Nationen leuchten.

  • Heute, 09:23 PM | Stefan Berndl

    Nordmazedonien-Trainer tritt zurück

    Nordmazedoniens Teamchef Igor Angelovski tritt nach der EM von seinem Posten zurück. Dies gab der 45-Jährige im Anschluss an die 0:3-Niederlage gegen die Niederlande am Montagabend bekannt. Der EM-Debütant beendete die Gruppe C mit Österreich, der Ukraine und "Oranje" als Letzter ohne Punktgewinn. Sein Vertrag laufe mit 31. Juli aus, sagte Angelovski. "Ich werde mich für den Rest meines Lebens an diese Momente erinnern", sagte er.

     Angelovski übernahm das Amt des Teamchefs seiner Heimat im Oktober 2015. Er dankte seinen Spielern für ihren Einsatz. "Wir wollten mehr erreichen, aber niemand sollte enttäuscht sein", meinte er. Neben dem Trainer wird auch der 37-jährige Stürmer-Altstar Goran Pandev seine Karriere im Nationalteam beenden.

  • Heute, 08:53 PM | Stefan Berndl

    Briten besorgt über "UEFA-Variante" des Coronavirus

    Abgeordnete des britischen Oberhauses haben sich am Montag besorgt über mögliche Ausnahmeregelungen für ausländische Besucher der EM-Spiele in London geäußert. Die Zeitung "Telegraph" hatte berichtet, dass für das Finale, das am 11. Juli im Wembley-Stadion stattfindet, etwa 2.500 Medienschaffende und VIP-Gäste von der zehntägigen Corona-Quarantäne ausgenommen sein könnten.

    Oberhaus-Mitglied Baroness Kishwer Falkner kritisierte, man riskiere mit solchen Ausnahmen einen Anstieg der Corona-Fälle und damit neue Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Die britische Regierung habe schon zugelassen, dass sich die zuerst in Indien entdeckte Delta-Variante des Coronavirus in Großbritannien ausgebreitet habe. "Das Volk sorgt sich zurecht, dass ihr Recht auf Leben und Lebensgrundlagen schon wieder auf dem Spiel steht, weil wir möglicherweise eine - sollen wir es so nennen - UEFA-Variante importieren, wenn diese Ausnahmen durchkommen", meinte Falkner.

  • Heute, 07:19 PM | Stefan Berndl

    Chilwell und Mount isoliert

    Die englischen Nationalspieler Ben Chilwell und Mason Mount sind vorsorglich vom Rest der Mannschaft isoliert worden. Beide hatten bei der EM im Rahmen des 0:0 am vergangenen Freitag gegen Schottland Kontakt mit dem schottischen Spieler Billy Gilmour, der am Montag positiv auf Corona getestet wurde. Dies teilte der englische Verband FA am Montagabend mit. Damit dürften Chilwell und Mount auch für das Gruppenspiel der "Three Lions" am Dienstagabend gegen Tschechien ausfallen.

    Gilmour, Chilwell und Mount spielen alle bei Champions-League-Sieger Chelsea und könnten aus diesem Grund vor und nach dem Spiel engeren Kontakt miteinander gehabt haben. Wie die FA weiter mitteilte, sind die Corona-Tests aller 26 Spieler des Kaders am Montagnachmittag negativ gewesen. Dennoch wurden Chilwell und Mount vorsorglich isoliert. Alles Weitere werde nach Rücksprache mit der Gesundheitsbehörde PHE entschieden.

  • Heute, 03:39 PM | Silvana Strieder

    Schwede Svanberg nach Corona-Infektion im Training

    Mattias Svanberg ist nach seiner Corona-Infektion ins Teamtraining mit der schwedischen Fußballnationalmannschaft zurückgekehrt. Der 22-jährige Mittelfeldspieler absolvierte am Montag allerdings noch nicht die komplette Einheit mit dem EM-Kader, er soll Schritt für Schritt an die Belastung gewöhnt werden.

    Vor Svanberg war schon Dejan Kulusevski nach einem positiven Befund und einer Quarantäne wieder zum aktuellen Tabellenführer der Gruppe E gestoßen. Die Schweden treffen am Mittwoch (18.00 Uhr) in ihrem letzten Gruppenspiel auf Polen.

  • Heute, 02:23 PM | Silvana Strieder

    Verletzungssorgen bei Deutschland - Trio angeschlagen

    Die deutsche Nationalmannschaft bangt vor dem letzten EM-Gruppenspiel gegen Ungarn um drei Stammkräfte. Beim Training am Montag fehlten Thomas Müller, Mats Hummels und Ilkay Gündogan angeschlagen. Müller musste wegen einer Kapselverletzung im Knie pausieren, Hummels plagen Probleme an der Patellasehne, Gündogan hatte sich an der Wade verletzt. Ob das Trio am Mittwoch spielen kann, wird erst entscheiden.

    Ein Bericht der "Bild"-Zeitung über den schon feststehenden Ausfall von Müller für die Partie gegen Ungarn und ein mögliches Achtelfinale wurde vom DFB nicht bestätigt. "Wir müssen diese Frage von Tag zu Tag mit den Medizinern und Trainern bewerten." Ein Ausfall sei möglich, aber noch nicht fix. Details werde Bundestrainer Löw bei der Pressekonferenz am Dienstag verkünden.

  • Heute, 02:03 PM | Silvana Strieder

    England gegen Tschechien: Vergleich der Top-Stürmer

    Ausgerechnet der personifizierte Torgarant gibt Fußball-England Rätsel auf. Harry Kane liefert keine Vorlagen, fällt kaum auf, wird sogar ausgewechselt, und das Schlimmste ist: Er schießt bei dieser EM keine Tore. Vor dem abschließenden Gruppenspiel der "Three Lions" am Dienstag (21.00 Uhr) gegen Tschechien sucht die ganze Insel nach Gründen für die Formkrise des Kapitäns. 

    Gegen Tschechien könnte sich Kane gewissermaßen anschauen, wie es funktioniert. Der Gegner konnte sich bisher vollkommen auf Top-Stürmer Patrick Schick verlassen, der alle drei Treffer des Vize-Europameisters von 1996 erzielt hat und gemeinsam mit Cristiano Ronaldo die Torschützenliste anführt. Die Ausgangslage für beide Teams komfortabel. Bei einem Remis wären England und Tschechien sicher weiter, selbst bei einer Niederlage stünden die Chancen auf das Achtelfinale für beide nicht schlecht. Doch vor allem den englischen Fans geht es derzeit eher weniger um Rechenspiele, sie wollen eine überzeugende Vorstellung ihrer gerade offensiv herausragend besetzten Mannschaft sehen. Allen voran vom bisherigen Phantom Kane, das auch gegen Tschechien in der Startelf stehen wird, wie Trainer Gareth Southgate verkündete.

  • Heute, 12:05 PM | Silvana Strieder

    Kroatien gegen Schottland um alles oder nichts

    Schottland blickt im Kampf um das Achtelfinale auf das entscheidende EM-Gruppenspiel gegen Kroatien am Dienstag (21.00/live ORF 1). "Das ist ein einfaches Spiel. Es ist ein Alles-oder-Nichts-Spiel", sagte Mittelfeldmann Stuart Armstrong. Das gilt auch für den punktgleichen Vizeweltmeister (je 1), der nach den bisherigen Enttäuschungen eine Signalwirkung erhofft. "Was fehlt, ist das Ergebnis, das uns einen Schub für das Selbstvertrauen gibt", betonte Stürmer Bruno Petkovic.

    Die Kroaten hatten sich nach einem 0:1 zum Auftakt gegen England am Freitagabend 1:1 von Tschechien getrennt.

  • Heute, 12:04 PM | Silvana Strieder

    Aus für Frankreichs verletzten Stürmer Dembele

    Für Frankreichs Stürmer Ousmane Dembele ist die EM wegen einer Verletzung vorzeitig beendet. Das gab der französische Fußballverband am Montag bekannt. Dembele war am Samstag beim 1:1 gegen Ungarn in der 57. Minute eingewechselt und nach einem Schlag aufs Knie wieder ausgewechselt (87.) worden. Laut Berichten muss der Spieler des FC Barcelona rund drei Wochen pausieren, ein weiterer Einsatz bei der EM kommt somit nicht infrage.

  • Heute, 11:41 AM | Silvana Strieder

    Heftige Kritik nach EM-Debakel der Türkei

    Die Türkei ist nach Nordmazedonien die zweite Mannschaft, die bei der EM ausgeschieden ist. Während Österreichs Auftaktgegner und EM-Debütant Nordmazedonien mit viel Stolz die Heimreise antrat, brach in der Türkei sogleich die mediale Entrüstung über das Nationalteam und Teamchef Senol Günes herein. "THE END", "Klatsche" und "Blamage" titelten die Zeitungen nach dem 1:3 am Sonntag zum Gruppen-Abschluss gegen die Schweiz in Baku.

    "Es kann sein, dass du nicht über die Gruppenspiele hinauskommst. Aber du hast kein Recht, so schlechten Fußball zu spielen", ätzte die Tageszeitung "Aksam" am Montag. Die dritte Niederlage im dritten EM-Spiel war für die stolze Fußball-Nation der bittere Schlusspunkt einer völlig verkorksten EM mit null Punkten und 1:8 Toren. "Wir sind nicht traurig, wir schämen uns", schrieb die Tageszeitung "Milliyet".

  • Heute, 10:34 AM | Silvana Strieder

    Deschamps fand Remis gegen Ungarn besser als Sieg

    Frankreichs Teamchef Didier Deschamps kann den beiden verlorenen Punkten beim 1:1 Ungarn viel Positives abgewinnen. Nach einer kuriosen Theorie, die er am Montag dem Sender RTL unterbreitete, findet er es offenbar sogar positiv, dass der Weltmeister sein zweites EM-Spiel nicht gewonnen hat. "Es ist immer besser, ein Spiel noch mit einem Ziel anzugehen", sagte Deschamps mit Blick auf das letzte Gruppenspiel gegen Portugal am Mittwoch.

  • Heute, 08:23 AM | Silvana Strieder

    Italien-Express rollt weiter: "Jetzt beginnt neue EM"

    Italien darf sich berechtigte Hoffnungen auf den zweiten Europameister-Titel nach 1968 machen. Drei souveräne Auftritte und kein Gegentor in der Gruppenphase waren ein starkes Statement. Auch der "B-Anzug" saß am Sonntag beim 1:0 gegen Wales. Mit dem wurde Italiens Uraltrekord von 30 ungeschlagenen Spielen in Folge eingestellt. "Pozzo hat auch wichtige Trophäen gewonnen, also sind wir noch weit hinter dem damaligen Level", sagte Italiens Teamchef Roberto Mancini.

  • Heute, 06:41 AM | Kevin Kada

    Guten Morgen aus dem KURIER Newsroom

    Ein heißes Wochenende liegt hinter Österreich und ein noch heißerer Tag wird es heute für das ÖFB-Team bei der Europameisterschaft. 

  • 06/20/2021, 09:38 PM | Daniel Shaker

    Türkei-Teamchef denkt nicht an Rücktritt

    Der türkische Nationaltrainer Senol Günes hat nach dem Ausscheiden seiner Mannschaft bei der Fußball-EM nicht vor, seine Arbeit freiwillig zu beenden. "Ich denke im Moment nicht an Rücktritt", sagte der 69-Jährige nach der 1:3-Niederlage seiner Mannschaft am Sonntagabend in Baku gegen die Schweiz. Die Türkei hat beim paneuropäischen Turnier in drei Spielen keinen Punkt geholt und nur ein Tor erzielt. Günes räumte ein, als Trainer für die Leistungen des Teams verantwortlich zu sein.

  • 06/20/2021, 09:37 PM | Daniel Shaker

    UEFA-Ermittlung gegen den DFB eingestellt

    Die Europäische Fußball-Union hat kurzzeitig geprüft, ob der deutsche Nationaltorwart Manuel Neuer seine Regenbogen-Kapitänsbinde bei der EM weiter tragen darf. Diese Überprüfung sei am Sonntagabend schon wieder eingestellt worden, teilte der deutsche Fußball-Bund (DFB) via Twitter mit. Die Regenbogenbinde werde "als Zeichen der Mannschaft für Vielfalt und damit für good cause bewertet".

  • 06/20/2021, 08:32 PM | Daniel Shaker

    Kurios: Mehr Eigentore als Elfmetertreffer

    Reichlich Eigentore und Elfmeter-Fehlschüsse und ein Tor-Schnitt, der Hoffnung auf mehr Treffer als bei der EM 2016 macht. Exakt vier von neun Elfmetern wurden in der Gruppenphase verwertet, jedoch fünf Eigentore zählte man bereits vor dem dritten Vorrunden-Spieltag - EM-Rekord.

    Nach rund der Hälfte aller 51 Spiele können bei der Fußball-Europameisterschaft noch keine Trends abgelesen werden, aber die eine oder andere Tendenz ist nach 26 Partien schon zu erahnen. So torreich wie der 4:2-Sieg Deutschlands gegen Portugal war bei der EM vor fünf Jahren kein Vorrunden-Spiel.

  • 06/20/2021, 06:47 PM | Daniel Shaker

    Regenbogen-Binde: UEFA ermittelt gegen den DFB

    Die Regenbogen-Kapitänsbinde von Nationaltorwart Manuel Neuer ist einem Medienbericht zufolge Thema für die Europäische Fußball-Union geworden. RTL und ntv.de berichteten am Sonntag, die UEFA habe deshalb Ermittlungen gegen den Deutschen Fußball-Bund aufgenommen.

  • Ähnliche Nachrichten
    Die beliebtesten Nachrichten der Woche